Schmerzbilder nach Alphabet

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Torticollis

Synonyme

Schiefhals
Schiefhals bzw. die Schiefhaltung des Kopfes. Beim Torticollis spasmodicus (auch Torticollis spasticus) liegen Spasmen der Halsmuskeln vor, hauptsächlich der Kopfnicker.

Vorkommen als hereditäre Erkrankung oder in Zusammenhang mit anderen extrapyramidalen Syndromen, insbesondere Torsionsdystonie; seltener nach Schädelhirntraumen oder bei postenzephalitischem Syndrom.
siehe klinisches Bild
siehe klinisches Bild
– EMG (Elektromyographie)
– ENG (Elektronystagmographie, Elektroneurographie)
– Biofeedback
– Tic
– Torticollis anderer Genese

– initial nicht steroidale Antirheumatika (NSAR)
Muskelrelaxanzien 
– therapeutische Lokalanästhesie, Triggerpunktinfiltration
– Botulinustoxin, evtl. Baclofen.

Dr. Ch. Lampl,
Neurologisch-psychiatrische Abt., AKH Linz

Dr. Y. Al-Qassab
ZISOP, Klinikum Klagenfurt

Rezeptpflichtige Handelspräparate aus dem Pharmaangebot
(Auswahl in alphabetischer Reihenfolge)

Novartis - zu den Schmerzinformationen für Patienten