Schmerzbilder nach Alphabet

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Wundschmerzen, allgemeine

Synonyme

Allgemeine Wundschmerzen
– Klinisches Bild unterschiedlich, je nach Genese

– Zeitliche Abhängigkeit: Nicht zyklische akute Wundschmerzen sind eine einzelne Episode akuter Wundschmerzen (z.B. das Ziehen eines Drains).

– Zyklische akute Wundschmerzen sind Schmerzen, die aufgrund wiederholter Behandlungen oder Eingriffe wiederkehren (z.B. tägliche Wundtoilette).

Chronische Wundschmerzen treten dauernd auf, unabhängig, ob an der Wunde manipuliert wird.
Wundschmerzen können
– unmittelbar postoperativ einsetzen
– weiterbestehen bleiben
– evtl. aggravieren (z.B: Phantomschmerz nach Amputation, Neuropathien nach Durchtrennung einzelner Nerven im OP-Gebiet, Interkostalneuropathien nach Thoracotomie etc.)

Akutschmerztherapie unmittelbar nach größeren Eingriffen:
– Chronische Schmerztherapie beibehalten plus evtl. PCA oder Regionalanästhesieverfahren (peripher/rückenmarksnah)
– Bei kleineren chirurgischen Eingriffen (z.B. Wundreinigung) schnellwirksame Opioide (z.B. Fentanyl 1-2 microgramm/kgKG) in Kombination mit NSAR als i.v.Kurzinfusion Ketoprofen topisch 100 mg, Diclofenac 75 mg, Lornoxicam 8 mg,..)

Allgemein empfohlene Schmerzlinderungsmaßnahmen bei Wundschmerzen:
– Schritt I: Einsatz von NSAR plus Lokalanästhetikum (EMLA, Lidocain, Morphin 2% Gel)
– Schritt II: Hinzunahme eines schwachen Opioids, wenn möglich oral (Tramadol 4x20 gtt.)
– Schritt III: Ersatz des schwachen Opioids durch stärkeres Opioid-Analgetikum (Morphin , Hydromorphon, Buprenorphin,..)

Wichtig:
– zur Basismedikation eine sog. Rescuemedikation bereitstellen,
– bei zyklischen Wundschmerzen (z.B. Hydromorphon 1,3 mg Kapsel. Morphinhydrochlorid 5 mg/ml,..), um Verbandswechsel etc. erträglich zu gestalten

– mittels verbaler, visueller oder numerischer Ratingskalen,
– gezielte Befragung nach neuropathischen Schmerzen(brennender,stechender, einschießender Charakter)
– Patientenselbstbestimmung und Mitarbeit fördern
– geeignetes Verbandsmaterial
– Verbände vor dem Abziehen befeuchten

Dr. Maria Korak-Leitner,
Abt. für Anästhesiologie und allg. Intensivmedizin,
Klinikum Klagenfurt

Rezeptpflichtige Handelspräparate aus dem Pharmaangebot
(Auswahl in alphabetischer Reihenfolge)

Novartis - zu den Schmerzinformationen für Patienten